Category Archives: Rennlauf

Die Ausschreibung zum SCT-Kinderpokal 2018 ist raus!

Wer sich einmal mit anderen vergleichen und in den Rennsport hineinschnuppern möchte, der findet hier eine tolle Gelegenheit erste Erfahrungen zu sammeln. Das Angebot gilt auch für ältere und jüngere Geschwister und Freunde, die ein schönes Skiwochenende im Schwarzwald verbringen möchten.

Das hört sich gut an? Unser erfahrenes Ausrichterteam steht Euch vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Weitere Informationen erhaltet Ihr von Annegret Lohstöter (lohstoeter@ski-club-taunus.de)

(Zum Download einfach auf die Ausschreibung klicken)

 

Ausschreibung zum Trainingswochenende: Die Racerkids sind wieder unterwegs!

Unsere Sportwartin Gretel fährt wieder mit den Racerkids ins Stubaital! Aber auch Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen!

„Wenn ich groß bin, werde ich Skirennläufer“

Bericht zum Herbstlehrgang 15. – 20.10.2017 im Stubaital von Johanna Lohstöter

Mit fünf Kindern im Alter von 6-8 Jahren und vier Kindern, die bereits Rennerfahrung haben, sind wir in den Herbstferien in die neue Saison gestartet.
Im Stubaital wurden wir vom Hotel Berghof super in Empfang genommen. Der Morgen startete früh, denn für alle Teilnehmer des Trainingslehrgangs stand der Frühsport an. 10 Minuten joggen und fit in den Tag starten- so war der Plan. Danach gab es ein reichhaltiges Frühstück und dann ab auf den Gletscher. Hier warteten wir mit anderen Rennmannschaften darauf, dass die Gondeln endlich ihre Tore öffneten und wir hoch in den Schnee konnten.

Der erste Skitag in dieser Saison startete für uns alle mit Sonnenschein und tropischen Temperaturen. Wir nutzten das gute Wetter, um uns auf unseren Skiern wohl zu fühlen und machten die ersten Technikübungen. In diesem Trainingslehrgang gab es zwei Trainingsgruppen: „die Großen“, unter Ihnen Erik Simatovic ( SCT), Kyra Mück (Rhön), Patricia und Felicia Haffner (SCT). Die vier waren mit dem Trainer Ralf Roth auf der Piste, um an ihrer Technik zu feilen.

Die „Kleinen“ mit den Zwillingen Lisa und Paul Mark ( 6 Jahre), Matteo Fauner ( 7 Jahre), Eva Gensler ( 6 Jahre ), Maja Roth ( 8 Jahre) waren mit Gretel und Johanna Lohstöter als Trainer unterwegs.

Für den ersten Tag stand das Skifahren und Spaß haben an erster Stelle. Es ging erst einmal darum, mit den teilweise neuen Material am Fuß zurecht zu kommen und sich wieder an das Skifahren zu gewöhnen.
In der Mittagspause gab es eine kleine Stärkung, damit wir am Nachmittag noch fit für die Piste waren. Wir begannen mit den ersten Technikübungen, um das skifahrerische Können zu verbessern.

Der erste Skitag neigte sich dem Ende und wir fuhren die Passstraße wieder runter zu unserem gebuchten Hotel.
Als nächstes stand der Nachmittagssport auf dem Programm. Eine kleine Runde joggen gehen und ausgiebig dehnen gehört zu jedem Skitag dazu!

Am zweiten Tag fuhren wir uns vormittags ein, am Nachmittag standen die ersten Läufe durch die Stangen an. Riesenslalom wurde gefahren.
Am dritten Tag machten wir nur vormittags Trainingsfahrten durch die Stangen, damit wir am Nachmittag genügend Zeit dazu hatten, auch mal mit den Eltern skifahren zu gehen.

Am Donnerstag waren die kurzen Schwünge gefragt. Der Slalomtag wurde ebenfalls in den Stangen und auf der Piste mit verschiedenen Technikübungen verbracht. Am Freitag hieß es auch schon wieder Abschied nehmen. Wir trainierten bis um 13.00 Uhr Slalom.

 

Mit diesem Trainingslehrgang wollen wir, die Trainer, den jüngeren Skifahrern eine Möglichkeit bieten, erste Skirennluft  zu schnuppern. Vom Tagesablauf bis hin zur Organisation eines Skirennens sollen die ersten Einblicke gewonnen werden.
Im Vordergrund soll aber ganz klar nie der Spaß am Skifahren verloren gehen. Die Kinder sollen lernen, sportlich Ski zu fahren. Und wenn sie Lust haben auf die ein oder anderen Skirennen zu fahren.

Die Planung für die kommende Saison sieht so aus:

Von Donnerstag, 7.12 bis Sonntag, 10.12.2017: Trainingswochenende im Stubaital. Bei entsprechender Schneelage können wir auch auf die umliegenden Skigebiete ausweichen. Trainer ist hier Ralf Roth. Die Ausschreibung ist online!

Dann würden wir gerne als Trainer mit den Kindern gemeinsam die ersten Rennerfahrungen sammeln, hier bietet sich auch der HSV Kids-Cup und vereinzelnde Kinderskirennen in umliegenden Skigebieten.

Wir freuen uns auf eine ereignisreiche Saison mit unserem Nachwuchs und ganz viele Skitage.

Racerkids aufgepasst! Unser Herbstlehrgang ruft!

In den Herbstferien spontan noch keine Fahrt in die Alpen geplant?

Unsere Sportwartin Gretel fährt mit den Racerkids auf den Stubaier Gletscher! Aber auch Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen!

Saisonrückblick Rennlauf

Toller Winter für die SCT Rennläufer,

….und damit meine ich nicht die Bedingungen der Skisaison 2016/2017. Denn die waren alles andere als gut, einige Rennen mussten mangels Schnee abgesagt werden. Darunter leider auch unser Kinderskirennen im Schwarzwald, der SCT Kinderpokal.

Aber die Ergebnisse unser Rennläufer können sich sehen lassen.

Erik Simatovic fuhr sich in den ersten Rennen des HSV Kids Cup weit nach vorne, so dass er in der Gesamtwertung zwischenzeitlich auf Platz drei lag. Doch im österreichischen Krimml, wo die hess. Kindermeisterschaften stattfanden, stürzte er sowohl im Slalom und im Riesenslalom. Entscheidende Rennen mussten verschoben werden und Erik konnte nicht teilnehmen. Aber trotz allem hat er sich in seiner letzten Saison in der Kinderklasse, in der Gesamtwertung des HSV Kids Cup, einen tollen vierten Platz erfahren. Nächstes Jahr wird er in der Schülerklasse starten.

Greta Sachsenröder hat sich schon in der Vorbereitung für einen anderen Weg entschieden. Sie trainiert in einer bayrischen Trainingsgruppe, was sich gelohnt hat. Die hessischen Rennen dominierte sie; bei jedem Start ein Sieg. Kein Wunder, dass sie auch die Gesamtwertung des HSV Kids Cup gewonnen hat.
Sie startete aber auch bei Rennen im bayrischen Raum. Dort war sie immer unter den ersten drei.
Zum Abschluss der Saison startete sie in Zauchensee und Samnaun noch bei zwei internationalen Rennen. Tolle Events, bei den die Kinder auch immer auf Skiprominenz wie Didier Cuche oder Tina Maze treffen. In Zauchensee wurde Greta im Vielseitigkeitslauf fünfte und im Riesenslalom vierte in Ihrer Klasse. Der krönende Abschluss war der internationale Schülercup in Samnaun. Hier war sie in beiden Rennen schnellstes Mädchen des Jahrgangs 2009. So kann man ohne Übertreibung sagen, dass Greta zu den besten Kindern in Deutschland gehört.

Die Erfolge der Zwei haben auch andere motiviert. Es gibt Nachfragen anderer jungen Familien mit rennsportlich begeisterten Kinder. So werden wir zur neuen Saison mit eigenen Trainern Trainingslehrgänge anbieten.

Annegret Lohstöter, Sportwartin

Erik auf dem Podium

Greta in Zauchensee

Ein Hessenmeisertitel für den Ski-Club Taunus

Am vergangenen Wochenende waren die Nachwuchsläufer vom Ski Club Taunus in Hochkrimml/Gerlosplatte zur Hessischen Alpinen Meisterschaft. Bei tollen Bedingungen starteten Greta Sachsenröder und Erik Simatovic. Die hessischen Meisterschaften gehen in die Wertung des Kids- Cups mit ein, hier liegt Greta zur Zeit auf Platz 1 und Erik auf einem tollen zweiten Platz.

Am Samstag stand der Riesenslalom auf dem Programm, die beiden SCT-Läufer starteten das Rennen selbstbewusst. In dieser Saison ist die Konkurrenz besonders groß, denn Hessenmeisterin oder Meister wird nur derjenige, der unabhängig von den Alterklassen, die schnellste Zeit in beiden Durchgängen fährt. Nach dem ersten Durchgang lag Erik bei starker Konkurrenz auf dem dritten Rang. Sein Plan, Gas zu geben ging leider nicht auf. Er stürzte und war somit ausgeschieden. Vom Pech verfolgt war er, bedauerlicherweise, auch am Sonntag im Slalom.

Bei Greta, die zur Zeit in einer sehr guten Form ist, sah es anders aus. Sie beherrschte ihre älteren und jüngeren Konkurrentinnen und konnte den Hessenmeistertitel im Riesenslalom für sich gewinnen. Am Sonntag ging es für Greta weiter zum „Pumuckl-Cup“ nach Ruhpolding. Auch hier bestätigte Greta ihre Topform und erreichte Platz zwei. Nur 6 Hundertstel lag sie hinter ihrer Konkurrentin aus Berchtesgaden. Mit diesem Ergebnis gehört Greta zu den besten achtjährigen Skifahrerinnen aus Deutschland.

Wir freuen uns auf ein spannendes Saisonfinale des HSV- KIDS Cup. Dieses findet bei entsprechender Witterung am kommenden Wochenende in Willingen statt.
Wir wünschen unseren beiden Läufer noch eine erfolgreiche und ereignisreiche Saison!

Auf den Bildern: Greta beim Pumuckl-Cup und von Erik ein Foto vom Kids-Cup (Wasserkuppe, 2017)

Greta Sachsenröder vom SC Taunus feiert Erfolge in den Alpen

Die 7-jährige Greta Sachsenröder vom SC Taunus ist äußerst erfolgreich in die Wintersaison gestartet: Nicht nur, dass sie die Gesamtwertung des HSV Kids Cup in ihrer Altersklasse anführt, sie heimst auch sonst einen Pokal nach dem anderen ein. 

Seit Anfang des Jahres stand jedes Wochenende ein anderes Rennen auf dem Programm und jedes Mal schaffte Greta es auf das Siegertreppchen. Vom Nici Cup in Ellmau (1. Platz), über den Internationalen Head-Kinder-Grand Prix in Tirol (1. Platz), den Sparkassencup vom SV Chiemgau (2. Platz), den Harzer Zwergencup (1. Platz), Audi Quattro Cup (2. Platz), das Internationale Sparkassen Zwergerl- und Kinderrennen in Durchholzen (1. Platz) bis hin zum Sparda Cup des SV München in Westendorf (1. Platz).

Wir gratulieren Greta ganz herzlich zu ihren Erfolgen und wünschen ihr auch weiterhin eine tolle Saison!

Bericht: Silke Märten

Quelle: HSV

Absage: 9. SCT Kinderpokal fällt mangels Schnee aus!

Liebe Skifreunde,

zunächst möchte ich mich für die vielen Meldungen und Anfragen zum 9. SCT Kinderpokal bedanken.
Aber leider müssen wir das Rennen dieses Jahr nach Rücksprache mit dem Pistenchef mangels Schnee und wegen der schlechten Aussichten absagen.

Das tut uns sehr leid, aber die Verhältnisse lassen keinen Skibetrieb und schon gar kein Rennen zu.

Als Alternative darf ich die offenen Bezirksmeisterschaften des HSV Bezirks Odenwald in Grasgehren (Allgäu) anbieten. Wer also ein Skirennen für die ganze Familie mitfahren möchte, darf sich dort noch anmelden.

https://www.hsv-ski.de/sport/alpin/termine/veranstaltungen/Event/show/bezirksmeisterschaften-alpin.html

Ich wünsche Euch alles Gute und einen schneereicheren Restwinter und freue mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Mit sportlichen Gruessen

Mark Sauerbrey

Podestplätze für Greta Sachsenröder beim Saisonfinale in Krimml/Österreich

Nach dem erfolgreichen Abschneiden im HSV Kids Cup konnte Greta auch letztes Wochenende 18./19.03.2016 wieder zwei Pokale mit nach Hause nehmen.kimml.jpg

In Krimml fanden im Rahmen der alpinen Sportwoche, durchgeführt vom Skiverband Rheinland Pfalz, auch Kinderrennen stattTraumhafte Bedingungen und eine perfekte Organisation lockten viele Teilnehmer aus ganz Deutschland ins Zillertal.

Gegen starke Konkurrenz konnte Greta im Riesenslalom den 3. Platz belegen und einen tollen 2. Platz im Slalom.

Tolle Ergebnisse der SCT Rennläufer im HSV HEAD KIDS CUP

Am 11. März wurden die letzten zwei Rennen des diesjährigen HSV HEAD Kids Cup durchgeführt. Und der Abschluss erwies sich als würdig für das grosse Finale. Bei Minus- Temperaturen, guten Pistenbedingungen und unter Flutlicht wurden zwei Rennen auf der Wasserkuppe gefahren. Anschließend gab es die Siegerehrung mit der grossen Preisverlosung. Und wenn man dann die grosse Anzahl der Kinder sieht, die mit viel Spass und viel Engagement diese Rennserie des hessischen Skiverbandes bestreitet, so ist es eine erfolgreiche Rennserie.

Für den SC Taunus waren drei Läufer am Start: Greta Sachsenröder, 7 Jahre, Patricia Haffner, 12 Jahre, und Erik Simatovic, 11 Jahre. Patricia konnte leider nur an 2 Rennen teilnehmen, verringerte aber im Gegensatz zur letzten Saison den Abstand zur Spitze. Für Erik ist es das erste Jahr gewesen. Er startet in einer ganz starken Altersklasse. Hier fuhr tolle Ergebnisse ein, war oft unter den ersten Fünf zu finden. In der Kids Cup Gesamtwertung belegte er den sechsten Platz. Mit seinem Mut und sportlichem Talent wird er sich sicher in der kommenden Saison weiter nach vorne arbeiten. Greta gewann ja schon in der letzten Saison den Kids Cup. Aber war es letztes Jahr noch ein harter Zweikampf, siegte Greta in allen Rennen souverän und war im gesamten Teilnehmerfeld die einzige Läuferin, der das gelang. So wurde sie auch überlegen im Riesenslalom und Slalom hessische Meisterin.

Und dieser Abschluss versöhnte alle mit einer wetterbedingt schwierigen Skisaison.todtnauberg Die ersten beiden Rennen waren in der Rhön geplant und mussten abgesagt werden.
Dann – Ende Januar- kam der Schnee und das erste Rennen in Hittisau/ Hochhäderich konnte stattfinden. Ein schwieriger Hang und schwierige Wetterbedingungen fordert alles von den Läufern. Es gab viele Stürze, die aber zum Glück alle ohne Folgen blieben.

Weiter ging es mit den hess. Meisterschaften, die in Maria Alm in Österreich stattfanden. Zusammen mit den Schülern, Jugendlichen und Aktiven wurden die Landes-Meister ermittelt. Die Entscheidung, die Wettbewerbe aller Altersklassen an einem Wochenende stattfinden zu lassen, erwies sich als Glücksgriff, fand man hier doch perfekte Bedingungen. Die Kinderrennen wurden am Samstag in einer Cross- Strecke gefahren.

Doch der Winter machte wieder eine Pause und bei Nieselregen konnte man in Züschen im Sauerland gerade noch zwei Rennen durchführen. Unter ganz widrigen Bedingungen fuhr man dann ein Rennen in Battenhausen, Nordhessen. Hier konnte mangels Schnee nur ein Sprintrennen durchgeführt werden.

Nachdem der Frühling fast schon eingezogen war, kam der Winter rechtzeitig zu unserem SCT Kinderpokal zurück. Und Wie! Bei herrlich winterlichen Bedingungen im Schwarzwald konnten in einem Vielseitigsriesenslalom und – slalom die Sieger ermittelt werden.
Das Team um Mark Sauerbrey hatte, wie schon in der Vergangenheit, für optimale Bedingungen gesorgt und die Rennläufer wurden nicht nur mit Pokalen sondern auch mit tollen Sachpreisen der Fa. VÖLKL belohnt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

23./24.01. in Hittisau:

  • RSL: Greta 1., Erik 4.
  • SL: Greta 1., Erik 5.

30./31.01. Maria Alm:

  • RSL: Greta 1., Erik 6.
  • SL: Greta 1., Erik 5.

20.02. Züschen:

  • RSL: Greta1., Erik 5., Patricia 6.
  • SL:Greta 1., Erik 4., Patricia 6.

28.02. Kellerwald, Battenhausen:

  • Greta 2 x 1.Platz

05./06.03.Schwarzwald:

  • RSL: Greta 1.,Erik
  • Sl: Greta 1., Erik

11.03. Rhön:

  • 2 x RSL : Greta 2x 1.Platz, Erik: 5.und 6., Patricia 2 x 5.

 

Annegret Lohstöter Sportwart