Übungsleiter


Valentin Hübner (Grundstufe Ski)
Das jüngste Mitglied der Hübner-Buam, einer in Zell am See berüchtigten Gruppe von bärtigen Skilehrern. Familiär bedingt schon immer bei den Jugendfahrten dabei, seit 2012 auch als Übunsleiter.
Zell ist quasi seine zweite Heimat und seit Jahrzehnten hat er an Silvester nix anderes
gesehen als das Pinzgau. Als Politologe und Geograph ist er ebenfalls Begründer der
politischen Liftdiskussionen.

Lisa Rau (Grundstufe Snowboard)
Alles fing an, als ich klein war. Damals stand ich noch auf den Skiern. Mit ca 10 Jahren bin ich aufs Snowboard umgestiegen und seitdem glückliche Boarderin und werde es auch nicht mehr verlassen. Ich freue mich den SCT ab diesen Winter tatkräftig als Praktikantin zu unterstützen und werde voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres meine Trainerausbildung abschließen. Ebenso freue ich mich mein gelerntes Wissen
anzuwenden und an meine Schüler weiterzugeben.

Maximilian Hübner (Instructor Ski, Grundstufe Telemark)
Den gebürtigen Hessen hat es mittlerweile in die Herzen der Alpen verschlagen: Innsbruck. Dort nutzt er die alle Vergünstigungen die das Studentenleben bietet um über 130 Tage in der Saison im Schnee zu verbringen. Seine Kurse bei den Jugendfahrten sind berühmt und berüchtigt: egal ob Hardcore-Training mit Muskelkater oder einem kleinen Nickerchen auf der Hütte.

Ann Katrin Kuessner (Instructor Ski)
„Anka" ist mit Sicherheit die kleinste, aber definitiv nicht die langsamste Skilehrerin am
Berg. Sie ist auch abseits des Schnees ein riesiger Bergfan, studiert aber im
bergfernen Potsdam IT-Systems Engineering. Katrin ist immer bei der Familienfahrt
nach Mittersill anzutreffen, aber auch sonst bei vielen SCT Veranstaltungen dabei.
Nebenher engagiert sie sich noch im Hessischen Skiverband und arbeitet an „tausend“
anderen ehrenamtlichen Projekten mit - sonst würde es ja auch langweilig werden 😉

Constantin Schneider (Grundstufe Ski)
Als Sprössling einer begeisterten Skifahrer Familie, wurde er bereits, mehr oder weniger freiwillig, im Alter von drei Jahren auf die Bretter gestellt. Er selbst behauptet, er wurde nie gefragt, ob er Skifahren will. Jedoch zweifelt man nicht wirklich daran, wenn man bedenkt, dass
er seitdem durchgehalten hat.Als durch und durch sportbegeisterter Hockeytrainer und Lehrbeauftragter in der Schule ist er im Gelände beheimatet und sieht es als seine Pflicht, das Fahrkönnen unserer Teilnehmer zu verbessern. Einen kompletten Skitag ohne viele Übungen gibt es bei Constantin nicht. Die Einzige Ausnahme: frischer Powder! Da ist er, wie wir alle, nicht zu bremsen!


Benedikt Batton (Grundstufe Snowboard)
Konnte kaum laufen, da stand er schon auf Skiern, doch mittlerweileschlägt sein Herz fürs Snowboarden. Der Wirtschafts-Student aus Frankfurt ist nebenbei noch Turn- und Parkourtrainer. Aber fällt im Winter der erste Schnee wird gepowdert & getrickst, der Spaß steht an erster Stelle. Deshalb begleitet er auch gerne die Jugendfahrten, um den Spaß des Snowboardens weiter zu vermitteln und einfach ne tolle Zeit mit den Jugendlichen zu haben.

Oliver Henrich (Grundstufe Ski)
Seit der Stunde Null bei den Jugendfahrten dabei, versucht der Student der Wirtschaftswissenschaften mittlerweile vergebens, die Anzahl an Fahrten mit den Fingern abzuzählen, bei denen er schon dabei war.

Egal, ob Tiefschnee, Park, Piste oder als Animateur am Abend, Oliver ist immer dabei. Nebenbei senkt er als Jugendwart des Skiclubs gemeinsam mit Valentin den Altersdurchschnitt des Vorstandes.


Klaus Hübner
Seit 1967 Mitglied des SC Taunus, Ski Übungsleiter Oberstufe seit 1973, Leitung und Durchführung zahlreicher Kinder, Jugend und Studenten Fahrten für den
Hess. Ski Verband, SCT und Universität Giessen.
2009 wiedereinstieg als ÜL Trainer C Breitensport und Start der SCT Jugendskifahrten
zur Sonnalm und in den "Kitzclub".
Mir ist es ein besonderes Bedürfnis junge Menschen bei meinem liebsten Hobby
"Schneesport" zu begleiten und von Ihnen zu lernen.
Ich liebe es im unberührten Schnee meine Spuren zu ziehen, geniesse die untergehende Sonne - am liebsten oben auf´m Berg, mag ganz besonders besinnliche Abfahrten Nachts im Licht des Vollmondes, lasse mich gern auf gemütlich warmen Hütten einschneien und den Geschack frischer Schneeflocken auf meiner Zunge.

Dennis Hörr (Grundstufe Snowboard)
Dieses extrovertierte, aufgeschlossene und fröhliche Exemplar versucht als Fitnesstrainer und angehender Sport/Biologie Lehrer über Wasser zu bleiben.
Als Snowboard-Übungsleiter beim SC-Taunus ist er seit 2014 zu beobachten. Im Winter kann man ihn vorrangig auf den Jugendfahrten antreffen.
Sein natürlicher Lebensraum ist im Winter der Berg und im Sommer das Meer. Er bewegt sich meist mit einem Brett unter den Füßen fort und fühlt sich im Element H2O sichtlich am wohlsten.
In der Regel ist er im Rudel anzutreffen, denn mit seinen Artgenossen hat er immer doppelt so viel Spaß. Je nach Wetter und Schneelage kann man ihn im Tiefschnee, im Park oder auf der Piste beobachten.
Abends gesellt er sich dann mit seinen Artgenossen an das Trinkbecken und ist morgens bei Sonnenaufgang wieder der erste am Berg oder im Wasser.